Wärmeliefer-Contracting

Was ist Wärmeliefer-Contracting?

Wärmeliefer-Contracting oder Wärmecontracting bedeutet, dass ein Gebäude, Objekt oder Wärmenetz durch einen außenstehenden Dritten, den Contractor, mit Wärme versorgt wird. Der Contractor finanziert, beschafft, betreibt und wartet die neue Heizungsanlage. Er installiert einen Wärmezähler, liest diesen ab und erstellt die Heizkostenabrechnung.

Für wen eignet sich Wärmecontracting?

Wärmecontracting eignet sich in der Regel für größere Verbraucher wie Schulen, andere öffentliche Gebäude, Mehrfamilienhäuser oder als Einspeisung in bestehende Fern- und Nahwärmenetze. An diese Zielgruppen wenden wir uns vorrangig.

Vorteile

Alle Leistungen aus einer Hand:

  • Der Contractor übernimmt Beratung, Planung, Finanzierung, Montage, Betriebsführung, Wartung und Brennstoffversorgung der Heizungsanlage – bis hin zur Wärmeerfassung und Heizkostenabrechnung.
  • Heizkosten und Energieverbräuche werden durch Modernisierung und Optimierung der Heizungsanlage reduziert.
  • Es sind keine eigenen Investitionen in neue Anlagentechnik notwendig.
  • Der Kunde erhält eine langfristige, effiziente und planbare Wärmeversorgung.

Vorteile für alle:

Wärmecontracting mit get|2|energy bietet Vorteile für alle: Eigentümer, Verbraucher und Klima. Durch die Verwendung eines Energieträgers aus erneuerbaren Energien und eine optimal angepasste Heizungsanlage sparen Sie nicht nur Heizkosten, sondern auch End- und Primärenergie ein. Sie helfen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren und tragen somit zum Gelingen der Energiewende bei.

  • Steigern Sie die Attraktivität Ihrer Immobilien
  • Sparen Sie Primärenergie ein und reduzieren Sie den Primärenergiefaktor
  • Leisten Sie einen Beitrag zum Klimaschutz durch den Einsatz umweltfreundlicher Technologien
  • Nutzen Sie die Vorteile einer langfristigen, effizienten und klimafreundlichen Wärmeversorgung