03.04.2020

Erneuerbare Energien decken über 50% des Stromverbrauchs im 1. Quartal 2020

(BWE) - Zahlreiche Medien berichteten am 01.04.2020 über den gestiegenen Anteil von 52% erneuerbarem Strom am Bruttostromverbrauch im ersten Quartal 2020. Auf einen Rekord der Windenergie im Februar folgte der März mit außergewöhnlich vielen Sonnenstunden. Zudem ist der Stromverbrauch um ein Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken. Betrachtet man die gesamte Stromerzeugung in Deutschland, so betrug der Anteil erneuerbarer Energien daran sogar bei 49 Prozent. Dies berücksichtigt auch Stromexporte ins Ausland. Die Erzeugung erneuerbaren Stroms lag bei 77 TWh und damit um 10 TWh höher als im ersten Quartal 2018. Den größten Anteil hat dabei die Windenergie an Land mit rund 43 TWh, gefolgt von Biomasse mit 11 TWh und Windenergie auf See mit 9 TWh, Photovoltaik mit 7 TWh Strom und Wasserkraft mit 5 TWh. Aus konventionellen Energieträgern stammten etwa 81 TWh Strom.