29.05.2017

Neuartige Walzenpresse soll zukünftig trockenen Biomassebrennstoff bei geringem Energieeinsatz erzeugen

(Kiel - 29. Mai 2017) - Der Einsatz nachwachsender Rohstoffe zur energetischen Verwertung durch Verbrennung ermöglicht eine klimaneutrale Energiegewinnung und eine Ressourcenschonung fossiler Brennstoffe. Vorrangiges Ziel ist, dass bei geringem Energieeinsatz aus unterschiedlichsten Biomassen trockene, schadstoffarme Brennstoffe erzeugt werden. Im Projekt „Entwässerung von Biomasse mit maximaler Energieeffizienz“ werden die Auslegung, der Bau und die Erprobung einer neuartigen Walzenpresse optimiert. Mit dieser Walzenpresse kann die halmgutartige Biomasse in einem einzigen Schritt entwässert werden. Zusammen mit der Bi.En GmbH & Co. KG, die ein EU-Patent für die neuartige Walzenpresse hält, wird die Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH bis Ende Mai 2019 das Projekt durchführen.

Weiterer Kooperationspartner ist das Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EEK.SH). Projektleiter ist Dr.-Ing. Jan Henrik Weychardt, Professor am Fachbereich Maschinenwesen der Fachhochschule Kiel. Sein Team wird im Vorhaben das Pressverhältnis im Walzenspalt untersuchen und dieses abschließend so optimieren, dass für den Prozess optimale geometrische Bedingungen gefunden werden, um den Energieaufwand bei der Herstellung von Brennstoffen und Substraten für Biogasanlagen deutlich zu senken. Anschließend wird die Walzenpresse am Standort der BtE® (Biomass to Energy)-Versuchs- und Demonstrations-anlage von Bi.En aufgebaut und erprobt.

Die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH) fördert das Vorhaben mit Mitteln aus dem Programm „HWT Energie und Klimaschutz“ mit 148.000 Euro.


V.i.S.d.P.: Dr. Christine C. Nürnberg
FuE-Zentrum FH Kiel GmbH | Schwentinestr. 24 | 24149 Kiel
Telefon: 0431 218-4449
E-Mail: christine.nuernberg@fh-kiel-gmbh.de,
www.fh-kiel-gmbh.de


Bi.En GmbH & Co. KG | Russeer Weg 149a | 24109 Kiel
Öffentlichkeitsarbeit: Hilke Lind
Telefon: 0431 389600
E-Mail: hilke.lind@getproject.de
www.bi-en.eu


Weitere Informationen zum BtE®-Verfahren finden Sie hier