01.10.2020

getproject und Vensys schließen Kauf- und Wartungsverträge über die Lieferung von 110 MW Windkraftanlagen

Aufstellung und Inbetriebnahme soll bis Ende 2023 erfolgen

(Kiel) - Der Kieler Projektierer getproject GmbH & Co. KG hat am 25. September 2020 mit dem saarländischen Windkraftanlagenhersteller VENSYS Energy AG Kauf- und Wartungsverträge über die Lieferung von Windkraftanlagen der 3.x und 4.x MW-Plattform mit einer Gesamtleistung von etwa 110 MW geschlossen. Damit setzt sich die bereits in vier Einzelprojekten erprobte Zusammenarbeit fort: In den kommenden drei Jahren sollen zahlreiche Vorhaben in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein realisiert werden. Die Inbetriebnahme der Windparks erfolgt in mehreren Abschnitten bis Ende 2023.

Mit Ausnahme einiger Bürgerprojekte werden diese Anlagen in den Eigenbestand der 100%igen Tochtergesellschaft von getproject, get:power GmbH & Co. KG, übernommen.

Per Lind, Geschäftsführer von getproject, betont pünktlich zum 23-jährigen Geschäftsjubiläum: „Als Entwickler von Wind-, PV- und Wärmeenergievorhaben verfolgen wir zwei Ziele: Die Energiegewinnung aus sauberen und unendlichen Ressourcen und die Beteiligung möglichst vieler Menschen an einer fairen und partnerschaftlichen Verwirklichung unserer Projekte. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darüber, dass wir mit Vensys einen Partner gewonnen haben, der uns kompetent und zuverlässig die nächsten Jahre begleitet.“

getproject plant und realisiert seit 1998 Anlagen für erneuerbare Energieerzeugung, viele davon mit Bürgerbeteiligung. Bis heute hat das Unternehmen bundesweit Windenergieprojekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 170 Megawatt verwirklicht, davon 50 Windkraftanlagen in Niedersachsen mit über 200 beteiligten Bürgern als Eigentümer. Die VENSYS Energy AG, ein Unternehmen der Goldwind-Gruppe mit Sitz in Neunkirchen, entwickelt seit drei Jahrzehnten und fertigt seit 2009 in der eigenen Fertigungshalle getriebelose Windenergieanlagen für alle Windklassen und Standorte. Fünf Plattformen mit verschiedenen Turmhöhen und Rotorblattlängen sowie Generatoren mit einer Leistung von 1,5 bis 6,2 MW sind die Basis für standortangepasste Konfigurationen.

Bei getproject befinden sich weitere Vorhaben in Norddeutschland mit einem ähnlichen Projektvolumen in einem fortgeschrittenen Planungsstadium. Es ist vorgesehen, die Vergabeverhandlungen und Abschluss der Lieferverträge bis Ende 2021 durchzuführen.