Montag, 3. Juni 2024

Inbetriebnahme von Windpark Halligdorf

Die beiden 20 Jahre alten Windenergieanlagen wurden durch leistungsstärkere Anlagen ersetzt. Die Anlagen „Windpark Halligdorf 1 – Repowering“ und „Solventus Windpark Halligdorf 2 - Repowering" wurden im März und April errichtet und am 16. und 30. Mai in Betrieb genommen.

Februar 2023: Im Februar war Beginn der vorbereitenden Baumaßnahmen im Windpark Halligdorf. Die Anlagen werden aktuell durch 2 leistungsstärkere Anlagen vom Typ Enercon E 160 mit einer Nabenhöhe von 97,5 m und einem Rotordurchmesser von 160 m ersetzt. Um Platz für die neue WEA 01 (Enercon E160 EP5 E3) zu schaffen, wurde Mitte August die nördliche Bestandsanlage WEA 02 (GE 1.5sl) im Windpark Halligdorf von der Firma KSR zurückgebaut. Sie wird die Einzelteile als Ersatzteile weiterverkaufen. Die südliche Bestandsanlage wird erst zur Inbetriebnahme der neuen WEA 02 zurückgebaut, da diese für den Aufbau der neuen Anlage nicht im Weg steht. Das alte Fundament wurde zurückgebaut.

September 2023: Es erfolgte die Baugrundverbesserung an der WEA 01 mittels Rüttelstopfverdichtung. Es wurden 88 jeweils 8 m tiefe Rüttelstopfsäulen in den Baugrund eingebracht, um die Tragfähigkeit des Untergrunds zu verbessern. Anschließend wurde die lastverteilende Schottertragschicht wiederhergestellt, auf der später der Fundamentbau erfolgt. Zudem fand der Kabeltiefbau vom UW Wieren in den Windpark Halligdorf statt. Von der externen Kabeltrasse wurden etwa 1.000 m mittels Horizontalbohrverfahren verlegt. Die Landesstraße L270 wurde unterbohrt und anschließend wurde ein Leerrohr platziert. In dieses können später die Kabel eingezogen werden.

Oktober 2023: Die Baugrundverbesserung an der WEA 02 wurde fertiggestellt. Anschließend folgte bei beiden WEA die Verlegung der Leerrohre für die Kabel, sowie das Einbringen der Sauberkeitsschicht, einer Magerbetonschicht zwischen der Baugrubensohle und dem WEA-Fundament. Im November folgen die Bewehrungsarbeiten, die Betonnage sowie der Kabeltiefbau auf der externen Kabeltrasse.

November 2023: Insgesamt 450m³ Beton und 75 Tonnen Stahl bilden das Fundament für die erste Windkraftanlage der Solventus. Damit ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Inbetriebnahme im kommenden Jahr geschafft.

Dezember 2023: Das Fundament der WEA 01 wurde betoniert. Zudem fand die Bauabnahme des Fundaments von WEA 02 statt. Beim Kabeltiefbau wurde die Kabelverlegung aufgrund der schlechten Wetterlage verschoben.

Januar 2024: Im Tiefbau fand die Herstellung der Fundamentauflast bei beiden Anlagen statt. Zudem erfolgte die Bauabnahme des Fundaments von WEA 01. Beim Kabeltiefbau konnte die Kabelverlegung per Kabelpflug erfolgen.

Februar 2024: Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten wurden für die Anlieferung der Windkraftanlagen mehrere schwerlastfähige Plattenstraßen verlegt. Beide Kranstellflächen wurden final aufgeschottert und beide Windkraftanlagen angeliefert.

März 2024: Im März erfolgte die Errichtung der WEA 01 sowie der Kranumzug zur WEA 02. Zudem wurde die Kabeltrasse fertiggestellt.

April 2024: Im April erfolgte die Errichtung von WEA 02 und die Ausgleichsmaßnahmen sind fertiggestellt worden.

Mai 2024:  Am 16. und 30. Mai sind WEA 01 und WEA 02 in Betrieb genommen worden. Die Bestandsanlage 02 wurde zurückgebaut.

Juni 2024: Am 14. Juni findet eine Einweihungsfeier im Windpark statt.

Der Standort des Windparks befindet sich in Halligdorf im Landkreis Uelzen. Im Jahr 2003 sind hier zwei Windenergieanlagen errichtet worden.

zurück zur Übersicht